Die CES 2011 war die Messe der Tablet PCs

Wer die CES 2011 in Las Vegas auf einen Nenner bringen will, kann das mit einem Fingerwisch tun: Diese Messe ist eine der Tablet PCs, also der Flachcomputer im Zeichen des iPad. Während Apple auf der CES nicht vertreten war, scharren die Mitbewerber und Nachahmer energisch mit den Hufen. Die erste Runde ging an Apple, keine Frage. Doch nun kommt Bewegung in den Markt, und dafür sorgt an erster Stelle das Android-Betriebssystem für Tablets mit der Kennziffer 3.0 und der Abkürzung „Honeycomb“. Was sich da zeigt – etwa bei Motorola mit dem „Xoom“ – ist äußerst viel versprechend. Oder anders gedrückt: geschickt vom iPad abgeguckt.

Tablets also an jeder Ecke. Samsung, Asus, Acer und Blackberry-Hersteller RIM seien ebenfalls erwähnt. Nicht alle setzen auf Android. Microsoft will mit den Vorzügen von Windows überzeugen, insbesondere die Handschrifterkennung ist ein starkes Argument gegen Apple und Android. RIM zeigt ausführlich (und zum zweiten Mal) sein „PlayBook“, das die Pluspunkte der Blackberry-Technik in eine neue Bauform bringt. Die Hardware gefällt, das Gerät wirkt robust – und sein Display ist sehr, sehr ordentlich. Kurzum: Waren die iPad-Alternativen des vergangenen Jahres überwiegend Murks, kann man sich heuer auf ordentliche Neuerscheinungen freuen. Dass Apple in den nächsten Wochen sein iPad 2 ankündigt, sei indes nur am Rande erwähnt.

Eine fantastische Übersicht aller 52 Tablet PCs der CES hat der Journalist Georg Holzer (georgholzer.at) zusammengestellt, sie findet sich hier. Die spannende Frage für 2011 ist: Was kommt davon wann wirklich in den Handel? Was ist abermals Murks – und welche Geräte sind eine überzeugende Alternative zum iPad?

Der große F.A.Z.-Bericht zur CES 2011 von Wolfgang Tunze und Dr. Raymond Wiseman findet sich hier: Gute Zeiten für Tablets, schlechte für 3D-Brillen und erscheint am Dienstag, 11. Januar in „Technik & Motor“.

Eine Antwort auf „Die CES 2011 war die Messe der Tablet PCs“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.