Android: E-Mail-Adressen und das Problem der Autovervollständigung

Richtet man auf seinem Android-Smartphone ein E-Mail-Konto ein, das nicht in der Google-Welt beheimatet ist, gibt es ein Ärgernis: Es fehlt beim Verfassen von neuen Nachrichten der Automatik-Vorschlag, der wiederum bei den Google-Konten dafür sorgt, dass schon nach dem Tippen des ersten oder zweiten Buchstabens der E-Mail-Adresse eine Vervollständigung vorgeschlagen wird. Nachsatz: Und zwar bei Adressen, die nicht in den Kontakten gespeichert sind.

Es gibt für diesen Misstand, der unter iOS nicht auftritt, meines Wissens keine Abhilfe.

Aber dazu eine weitere Beobachtung: Habe ich einmal die betreffende E-Mail-Adresse in der Google-Welt benutzt, wird sie auch bei „Fremdkonten“ fortan als möglicher Adressat vorgeschlagen. Was Google einmal hat, steht also auch für die Verwendung in anderen Accounts zur Verfügung.

(Ausprobiert mit Samsung Galaxy Nexus und Android 4.0.2)

7 Antworten auf „Android: E-Mail-Adressen und das Problem der Autovervollständigung“

  1. Kann ich auch nicht nachvollziehen. Ich habe es gerade ausprobiert mit K9-Mail auf meinem Samsung Galaxy Nexus (Android 4.0.2) und die Vervollständigung funktioniert einwandfrei sowohl für Englisch als für Deutsch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.