Low light Vergleichsfotos: Sony Xperia Z gegen iPhone 5 und Nokia Lumia 920

Bei schönstem Sonnenschein machen alle Smartphones sehr ordentliche Aufnahmen. Der Knackpunkt ist stets die Aufnahme mit schwachem Licht. Deshalb hier ein Vergleich bei wenig Licht. Es geht nicht um künstlerische Ansprüche, sondern allein um die Frage, wer in low-light-Situationen bessere Aufnahmen macht. Das iPhone 5 und das Sony Xperia Z liegen nicht weit auseinander. Um Unterschiede sichtbar zu machen, musste ich den Raum sehr stark abdunkeln. Konkret: Sämtliche Beleuchtung stammt von einer 3-Watt-LED-Schreibtischlampe.

Beide Fotos wurden an identischer Position zur gleichen Zeit ohne Blitz geschossen. Für das Xperia Z gibt Sony eine Auflösung von 12 Megapixel an, die hier eingestellt war. Als Motivprogramm wurde die Standardeinstellung „überlegene Automatik“ gewählt.

Es wurden jeweils zwei Aufnahmen gemacht und die bessere ausgewählt. Beide Fotos sind in Originalgröße hochgeladen und wurden nicht bearbeitet. Zum Download in Originalgröße auf das Bild klicken.

Sony Xperia Z

 

Apple iPhone 5:

iPhone 5
iPhone 5

Nachtrag: Zahlreichen Anregungen auf Twitter folgend, habe ich das Nokia Lumia 920 dazu genommen, allerdings erst eine Stunde später, so dass die Bedingungen nicht ganz identisch waren. Aber das Ergebnis spricht für sich:

Nokia Lumia 920
Nokia Lumia 920

 

 

 

 

 

Die Suche von Windows 7 indiziert keine PDF-Dateien / Der registrierte iFilter wurde nicht gefunden

Irgendwo hatte ich es doch, es stand in einer PDF-Datei, aber die Windows-Suche findet nichts. Zur Eingrenzung des Fehlers prüfe man in Windows 7 zunächst die Indizierungsoptionen, man tippe also „Indizierungsoptionen“ ins untere Eingabefeld des Startmenüs.

Dort prüfe man im linken Fenster die indizierten Orte, ggf. füge man etwa den Speicherort seiner PDF-Dateien hinzu.

Im zweiten Schritt klicke man auf „Erweitert“ und „Dateitypen“. Damit Windows 7 Inhalte in PDF-Dateien (und nicht nur im Dateinamen findet), muss unter Dateierweiterung PDF „Eigenschaften und Dateiinhalte indizieren“ aktiviert sein.

Falls unter Dateierweiterung PDF die Fehlermeldung „Der registrierte iFilter wurde nicht gefunden“ auftaucht, setzt man vermutlich den Acrobat Reader auf einem 64-Bit-Betriebssystem ein. Der fehlende Indizierungsfilter lässt hier von Adobe unentgeltlich laden:

http://www.adobe.com/support/downloads/detail.jsp?ftpID=5542

Nach Installation und Neustart ist das Problem gelöst. Ggf. „Index löschen und neu erstellen“, um Windows 7 auf die Sprünge zu helfen.