Probleme mit dem Bildmobil-Datentarif und dem iPad lösen

Für eine Sim-Karte von Bildmobil zum iPad-Surfen spricht einiges: Der Gelegenheitstarif mit 30 oder 90 Minuten für 59 und 99 Cent, die Verwendung des schnellen Vodafone-Netzes und die Verfügbarkeit einer Nano-Sim für das iPad Mini oder iPad 4.

Es gibt jedoch einige Tücken: So funktionierte die Freischaltung der per Post zugesandten Karte mit dem iPad bei mir nicht. Die Anleitung führt in die Irre, man rufe entweder die Hotline an und lasse dort (mit Rufnummer und vorab mitgeteilter Geheimzahl) telefonisch freischalten oder erledige die Prozedur über das Web-Interface von Bildmobil.

Am iPad ist ferner als APN (Internetzugangspunkt) event.vodafone.de einzustellen. Auf meinem iPad blieb die Änderung des APN folgenlos. Sobald ich das Menü „Mobile Daten“ verlassen hatte, sprang der APN wieder zurück auf die Vodafone-Voreinstellung web.vodafone.de. (Zuvor hatte ich eine „normale“ Vodafone-Karte verwendet.)

Das Problem ließ sich mit Bordmitteln nicht lösen. Abhilfe brachte das Laden des iPhone-Konfigurationsprogramms von Apple. „iPhone“ ist richtig. Die Software für Windows oder Mac OS X erlaubt es, ein Profil zu schreiben, das in meinem Fall nur den richtigen APN-Eintrag event.vodafone.de enthält. Man vergebe einen beliebigen Namen, schicke sich das Profil an ein auf dem iPad vorhandenes E-Mail-Konto und installiere per Fingertipp. Wenn das Ganze geklappt hat, taucht es mit Namen unter „Einstellungen“, „Allgemein“ auf dem iPad auf und sieht etwa so aus:

Eigenes Profil mit APN auf dem iPad (Foto Spehr)
Eigenes Profil mit APN auf dem iPad (Foto Spehr)

Der Start einer Surf-Session mit Bildmobil beginnt stets im Safari-Browser, hier wählt man das gewünschte Nutzungs-Zeitfenster aus. Falls es ungeachtet des richtigen APN hakt — es erscheint die Netzanzeige „Vodafone“, aber die Bildmobil-Startseite lässt sich nicht öffnen –, sollte man prüfen, ob die Sim-PIN nach Aktivierung der mobilen Daten eingegeben wurde. Gegebenenfalls hilft das Herunter- und Hochfahren des iPad.

 

2 Antworten auf „Probleme mit dem Bildmobil-Datentarif und dem iPad lösen“

  1. Hallo Herr Dr. Spehr,

    für meine vergleichbare Gelegenheitsnutzung greife ich auf den „data“-Tarif der congstar-Tochter Penny Mobil zurück – vielleicht für Sie eine interessante Alternative: http://www.teltarif.de/a/pennymobil/data.html bzw. http://www.pennymobil.de/tarifuebersicht.html (rechte Spalte)

    (Leider) Prepaid, dafür jedoch mit einer Tages-Datenflatrate im Telekom-Netz (7,2 Mbit/s) zu einem (verhältnismäßig) geringen Aufpreis im Vergleich zu Bildmobil. Teltarif schreibt hierzu: „…zumal die Day-Flat jeweils 1,99 Euro kostet und 500 MB ungedrosseltes Datenvolumen bietet. Danach wird die Performance auf maximal 64 kBit/s im Downstream bzw. 16 kBit/s im Upstream reduziert.“ (http://www.teltarif.de/ja-mobil-penny-mobil-surfstick-prepaid/news/48929.html)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.