Zauberei mit der Nokia Smart Cam auf dem Lumia 925

Mit der Smart-Cam-App für das Nokia Lumia 925 kann man ziemlich schnell auch als Laie Fotos mit verblüffenden Effekten erstellen. Es werden nach dem Aufruf der App zehn Fotos in rund zweieinhalb Sekunden geschossen, leider nicht in der vollen Auflösung. Ich habe das heute mal in Frankfurt ausprobiert: Zunächst sucht die App dann aus den zehn Aufnahmen den „besten“ Schnappschuss heraus:

Bestes Bild
Bestes Bild

Dann, das sieht schon spektakulärer aus, die Variante „Bewegungsfokus“

Bewegungsfokus
Bewegungsfokus

Oder „Bewegte Objekte entfernen“:

Bewegte Objekte entfernen
Bewegte Objekte entfernen

Weiterhin gibt es die Optionen „Gesichter ändern“ und den „Action Modus“. Die hier wiedergegebenen Fotos wurden kurz im Photoshop bearbeitet, um das Gesicht des Fußgängers links sowie die Autokennzeichen unkenntlich zu machen. Ich habe leider noch nicht herausgefunden, wie man die verfremdeten Fotos speichern kann. Mit dem Diskettensymbol kommt zwar ein „wird gespeichert“, sie sind aber nicht in der Galerie zu finden. Diese Beispielaufnahmen habe ich mir schließlich selbst per E-Mail geschickt.

Update: Nokia schreibt dazu: „Nach einer Aufnahme findet man das Bild mit dem zuletzt verwendeten Filter/Linse in der Gallery wieder. Sobald man dieses anzeigt, steht unter dem Bild: Aufgenommen mit Nokia Smart Cam. Durch klicken auf „Nokia Smart Cam“ wird das Bild geöffnet und man kann wieder durch verwenden der verschiedenen Linsen das Bild verändern oder gleich über verschiedene Wege „teilen/versenden“. Es bleibt immer nur bei einem gespeicherten Bild in der Gallery, das jedoch über alle Informationen verfügt. Möchte man das Bild nach Anwendung eines Filters isoliert speichern kann man es „teilen“ oder als Datei übernehmen, indem man den Weg über den Speichermedienmodus anwendet (Explorer, Datei kopieren und umbenennen).“

Mein Kommentar dazu: Eine Umstandskrämerei ohnegleichen.

Update 2: Noch mehr gezaubert:

WP_20130614_11_35_01_Smart