Android Auto von Google oder CarPlay von Apple? Wer mit welchem System fährt

Android Auto von Google oder CarPlay von Apple? Welches Auto fährt künftig mit welcher Kommunikationstechnik? Ein erster Überblick:

Android Auto fährt im:

  • Bentley
  • Infiniti
  • Maserati
  • Renault
  • Seat
  • Skoda
  • Volkswagen

 

CarPlay fährt bei:

  • BMW
  • Citroen
  • Ferrari
  • Jaguar / Land Rover
  • Mercedes-Benz
  • Peugeot
  • Toyota

 

Mit Apple und Google wollen zusammenarbeiten:

  • Audi
  • Ford
  • Fiat / Chrysler / Alfa Romeo / Jeep
  • Honda
  • Mazda
  • Hyundai
  • Kia
  • Mitsubishi
  • Nissan
  • Opel
  • Subaru
  • Suzuki
  • Volvo

 

 

 

Was man zu Nuance, Samsung und Apple wissen muss – Spracherkennung

Spracherkennung ist ein kompliziertes und aufwendiges Geschäft. Alles, was derzeit gut, sicher und zuverlässig funktioniert, ist von Nuance. Dazu gehört die Windows-Spracherkennung Dragon Naturally Speaking, das Spracherkennungsmodul von Apples Siri, die Spracherkennung im Auto in so gut wie allen besseren Systemen (Audi, BMW, Mercedes-Benz).

Spracherkennung, die nicht funktioniert, ist nicht von Nuance. Das war zum Beispiel die erste Version von Samsungs S-Voice auf dem Galaxy S3 im Jahr 2012. Danach hat Nuance die Spracherkennung für Samsung zugeliefert.

Es gibt ein paar Programme, die bei Nuance nicht so gut laufen (etwa Dragon Dictate für den Mac), aber das hat nichts mit der Spracherkennung zu tun, sondern mit der Systemintegration.

Würde Samsung tatsächlich Nuance kaufen, hätte Apple ein riesiges Problem.

Überblicksartikel von mir zu Dragon 12 für Windows, Siri und der Apple-Spracherkennung

Kostenpflichtig: Mein Artikel „Jenseits von Siri. Spracherkennung und Diktieren am Mac“ aus „Mac & i“.

 

Die richtige W-Lan-Verschlüsselung im Repeater-Einsatz

Verbindungsabbrüche beim Einsatz eines W-Lan-Reapters können folgende Ursache haben: Es wird zwar richtigerweise der aktuelle Sicherheitsstandard WPA 2 verwendet, aber es sind in Router und Repeater unterschiedliche Protokolle eingestellt.

In der Fritzbox werfe man einen Blick auf die Details unter W-Lan / Sicherheit. Man kann wählen zwischen zwischen

WPA (TKIP)

WPA 2 (CCMP)

und WPA + WPA 2.

Nach meiner Einschätzung ist WPA 2 (CCMP) die Einstellung der Wahl, CCMP steht für „Counter Mode with Cipher Block Chaining Message Authentication Code Protocol“.

Auf die Feinheiten kommt es an, hier bei der Fritzbox
Auf die Feinheiten kommt es an, hier bei der Fritzbox

Wichtig ist aber: Dass sowohl in Router wie auch Repeater dasselbe Protokoll eingestellt sind. Weicht das Protokoll ab, ist zwar eine Verbindung möglich, aber nicht dauerhaft stabil.

Auch sehr hilfreich: Inter-Access Point Handover von Volker Weber.

 

Ungelöstes Problem mit Panasonic DMR-BST 835 und externer Aufnahmesteuerung

Seit dem 20.6. funktioniert die externe Aufnahmesteuerung bei mir wieder mal nicht. Ich bekomme die Fehlermeldung, dass der Rekorder nicht mit dem Internet verbunden ist. Gleichwohl ist er im Fritzbox-Menü sichtbar, mitsamt IP-Adresse. Wenn ich in der App ein Programm von Festplatte ansehen will, wird der Rekorder ebenfalls nicht gefunden. E-Mail an Support ist raus.

Nachtrag, 10.6.14, nachmittags: Ohne die kleinste Änderung meinerseits funktioniert es nun. Updates zur Lage, falls erforderlich, hier.

Die an sich schöne Option der Aufnahmeprogrammierung des Fernsehprogramms via Internet mit Smartphone, Tablet oder Web-Browser kann Tücken haben.

Der Panasonic DMR-BST 835 Festplattenreceiver mit Bluray- und DVD-Brenner bietet die Option, dass man unterwegs mit Smartphone, Tablet oder Internetzugang (über die Seite rec.panasonic.com) die TV-Aufnahmen des heimischen Geräts programmieren kann.

So soll es aussehen. Leider funktioniert das bei mir nicht:

Ich kann im heimischen W-Lan (Fritzbox 7490) mit App, Tablet und Smartphone zwar den eingestellten Sender und die auf Festplatte aufgezeichneten Sendungen ansehen, aber die „externe Aufnahmesteuerung“ funktioniert nicht.

Diga Player von Panasonic auf dem iPhone: Leider bleibt die App hier stehen und gibt auch keine Fehlermeldung aus. Im Browser das gleiche Verhalten
Diga Player von Panasonic auf dem iPhone: Leider bleibt die App hier stehen und gibt auch keine Fehlermeldung aus. Im Browser das gleiche Verhalten

Wenn ich auf dem Tablet, Smartphone oder im Web den Menüpunkt anwähle, startet zwar der Verbindungsaufbau und es wird angezeigt „Zugriff auf das Gerät“, aber der blaue Balken, der wohl den Fortschritt anzeigen soll, bleibt im ersten Viertel der Gesamtlänge stehen, und es passiert nichts.

 

Geprüft habe ich:

— Grundeinstellungen, Netzwerk, Netzwerkeinstellungen, Einstellungen für externe Aufnahmesteuerung sind „ein“

— Grundeinstellungen, Netzwerk, Netzwerkeinstellungen, Heimnetzwerkeinstellungen, Heimnetzwerkfunktion, ist „ein“

— Receiver in der App abgemeldet und neu angemeldet

— neues Geräte-Kennwort erzeugen lassen (Grundeinstellungen, Netzwerk, Netzwerkeinstellungen, Einstellungen für externe Aufnahmesteuerung, Geräte-Kennwort initialisieren)

— Wiederherstellung der „Standardeinstellungen“ unter Grundeinstellungen, Sonstige, Initialisieren

 

Der Diga-Player fürs iPhone

Diga-Player für Android

Identisches Problem von elli_pirelli99 im HiFi-Forum

Identisches Problem mit Panasonic DMR BCT 730 auf gutefrage.net

Ähnliches Problem auf upc cablecom mit unklarer Lösung „Firewall“